Köstliche Rezepte im Wechsel der Jahreszeiten


Saisonaler Kartoffel-Crottin (4 Portionen)

 

Nein, es handelt sich nicht um einen Schreibfehler von Kartoffel-Gratin. Obwohl es einer ist, aber mit „Crottins de Chavignol“ gemacht, einem französischen Ziegen-Weichkäse, der besonders wohlschmeckend und zum Backen geeignet ist. Entstanden ist dieses Rezept - wie so oft - aus einem Reste-Essen. Aber das war dermaßen lecker, dass wir es seither immer wieder frisch zubereiten. Es ist einfach ein super Sommergericht und ganz einfach und schnell gemacht! Mit grünem Gemüse und Kräutern lässt es sich vielfältig variieren. 

 

Zutaten: 1kg festkochende Kartoffeln vom Vortag oder frisch/ 1 EL Ghee/ 2 Crottins de Chavignol/ 2 Zehen sehr frischer Knoblauch/ Kokosblütensirup (oder flüssiger Honig)/ 1 Handvoll frischer Rosmarin/ Steinsalz/  schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

 

Zubereitung: Die Kartoffeln in der genialen Kochkiste mit der Schale garen. Abkühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden. Den Ofen auf 200° vorheizen (mit Grill). Ghee in einer feuerfesten Form schmelzen und die Form damit einpinseln. Kartoffelscheiben in die Form schichten. Salzen und pfeffern. Knoblauchzehen sehr fein schneiden und darüber verteilen. Dann die Crottins in Halbmonde schneiden und gleichmäßig darauf legen. Auf jedes Stück Ziegenkäse einen Tupfer Kokosblütensirup geben. Rosmarin-Blättchen grob schneiden und über den Kartoffel-Crottin streuen. Im Ofen bei 200° etwa 10 Minuten überbacken. 

Tipp: Dazu passt ein grüner Salat mit Radieschen mit einem cremigen Dressing aus saurer Sahne, Essig, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer.