Nachhaltige Esskultur aktuell


 

 

Betr.: 29. Juli - Earth Overshoot Day / Welterschöpfungstag 2019 

>> "Cook for Change" - Kochen für ein besseres Klima, ökologisch & sozial!

 

Die Ressourcen der Erde sind heute verbraucht. Ab jetzt leben wir sozusagen auf Pump. Jedes Jahr rückt er weiter nach vorne. In Deutschland war dieser Termin dieses Jahr übrigens schon am 03. Mai, auch er rückt stetig nach vorne. Deshalb nehme ich diese Entwicklung in die falsche Richtung zum Anlass, um auf meine Initiative „Cook for Change“ aufmerksam zu machen. Für den Anfang habe ich die Gruppe „Cook for Change“ auf meiner >> Facebook-Seite „Die geniale Kochkiste“ gegründet und möchte hiermit alle Interessierten herzlich einladen ihr beizutreten. Denn:

Der nachhaltige Ernährungswandel gelingt uns nur, wenn wir handeln - jetzt und gemeinsam!

 

„Cook for Change“ - Initiative & project in progress

Ernährung ist mehr als nur kochen und essen. Sie ist ein Kreislauf und Prozess, der beim Anbau beginnt und beim Abfall endet. Ohne intakte Natur, ökologische Landwirtschaft, interdisziplinäre Wissenschaft & Handwerk, motivierte Bio-Erzeuger und -Händler, engagierte Organisationen und mutige Entrepreneure & Akteure können wir weder umweltbewusst kochen noch gesund und schmackhaft essen, geschweige denn nachhaltiger leben.

Die geniale Kochkiste, mit der man energiesparend, gesund, günstig und ressourcenschonend ganz einfach kochen kann, ist folglich nur ein Glied in der klimafreundlichen Ernährungskette, die nur erfolgreich, sprich nachhaltig sein kann, wenn wir uns miteinander vernetzen. Kooperation statt Konkurrenz ist dabei der Leitgedanke, damit fruchtbare Synergie-Effekte, ökofaire „Win-Win“-Partnerschaften und nachhaltige Kontakte und Freundschaften entstehen und gedeihen können. 

 

"Cook for Change" geht natürlich auch direkt: irenewild@die-geniale-kochkiste.de

Gerne auch folgen auf Instagram: die_geniale_kochkiste

 

Mehr Infos: 

www.die-geniale-kochkiste.de

www.overshootday.org


Betr.: Ernährung & Klimaschutz  - Die geniale Kochkiste on Tour!

 

Termine Juli - Dezember 2019 

Weitere Infos werden rechtzeitig auf www.die-geniale-kochkiste.de bekannt gegeben.

 

  • So. 28. Juli / 10-17 Uhr: Naturerlebnistag auf dem Permakultur-Gelände Andernach. Kochkiste-Infostand mit Kostproben / Kochkiste-Kochworkshop.
  • Sa. 31. August / 15-19 Uhr: BioGourmet-Markt Köln - Venloer Straße 59. Kochkiste-Stand/ Produktpräsentation mit leckeren Kostproben.
  • So. 08. September / 15-15:30 Uhr: Fair Friends Nachhaltigkeitsmesse Dortmund. Kochkiste-Vortrag und -Produktpräsentation mit Fingerfood-Verkostung.
  • Sa. 28. September / 11-17 Uhr: Museum Monrepos Neuwied. Kochkiste-Seminar „Von der Steinzeit-Kochgrube zur modernen Kochkiste“.
  • So. 06. Oktober: FairGoods & Veggienale Messe Frankfurt. Kochkiste-Präsentation mit Kostproben.
  • Sa. 12. OktoberFairGoods & Veggienale Messe Köln. Kochkiste-Präsentation mit Kostproben.
  • Do. 17. Oktober: "Klimaschutz & Ernährung“/ Energiereferat Frankfurt - Jahresempfang/ Kochkiste-Infostand mit Klimagourmet-Kostproben. 
  • So. 09. November / 15:30-19:30 Uhr: fair-ein e. V. Frankfurt/ Klimafreundlich Kochen: Kochkiste-Kochkurs & gemeinsames Essen mit Freunden.
  • Mi. 20. November / 19-21 Uhr: Weltladen an der Planie Stuttgart. Kochkiste-Präsentation mit Verkostung aus fairen Produkten aus dem Laden.
  • Sa. 23. November: Green World Tour Stuttgart. Kochkiste-Präsentation mit Kostproben.
  • So. 08. Dezember: Green World Tour Stuttgart. Kochkiste-Präsentation mit Kostproben.

Das Interesse an dieser klimafreundlichen, köstlichen und gesunden Kochmethode nimmt immer mehr zu. 

Gerne mache auch bei Ihrer nachhaltigen Veranstaltung Station - ich freue mich auf Ihre Anfrage!

 


Betr.: Studie "Fokus Naturbildung" > Welche Bedeutung hat Natur für Jugendliche?

  

Diese Studie, die vom ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung u. a. im Auftrag der SDW (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.) durchgeführt wurde, ergab, dass lediglich 13% der Jugendlichen zwischen   12- 15 Jahren Natur mit Genuss in Verbindung bringen, aber zu über 70% mit Freiheit und Abenteuer.

 

Daraus kann man ableiten, dass es bezüglich Freiheit und Abenteuer hinreichend sportliche und erlebnispädagogische Angebote und Erfahrungsräume für Jugendliche gibt, im Bereich „Genuss“ jedoch nicht. 

Und dass dieser genuine Wirkungszusammenhang von Natur zu Genuss, als auch zur Ernährung, bei über 85% der Jugendlichen (noch) nicht erlebt und erfahren wird und vor allem (noch) nicht fest im Bewusstsein verankert ist.

Hier scheint es große Erlebnis- und Erfahrungsdefizite zu geben!

 

Dieses Ergebnis deckt sich mit neuesten Statistiken, die besagen, dass die Entfremdung von allem Natürlichen bezüglich unserer Ernährung immer weiter fortschreitet. 

                                                                             

Die vielfältigen Verbindungen zwischen Natur, sinnlichem Wohlbefinden und genussvoller Ernährung können jedoch durch interaktive Workshops draußen in der Natur (wieder) erlebt und hergestellt werden.

 

Das „Büro für nachhaltige Esskultur“ bietet dazu erlebnisreiche und kreative Workshops für alle Altersgruppen sowie spezielle Seminare und Vorträge für Fachpublikum. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!