Nachhaltige Esskultur aktuell


¬†ūüéĄ KOCHKISTE-Weihnachts-Aktion ūüéĀ

 

Auf der Suche nach nachhaltigen Geschenken?

Lust auf köstliche Winter-Eintöpfe?

Interesse an nachhaltig(er) kochen und leben?

 

ūüĎČ Wer bis Weihnachten im KOCHKISTE-SHOP¬†

ein Kochkiste-Produkt bestellt, erhält die Kochkiste-Rezept-Serie 

‚ÄěEint√∂pfe‚Äú gratis mit dazu!

www.die-geniale-kochkiste.de/KOCHKISTE-SHOP/

 

ūüíö Lasst uns Weihnachten nachhaltiger gestalten

und dauerhaft nachhaltiger kochen ūüíö

 

#nachhaltigschenken #nachhaltigeprodukte #veganeprodukte¬†#rezepte¬†#eint√∂pfe #eintopfliebe #nachhaltighandeln¬†#klimafreundlichkochen #werdenachhaltig #nachhaltigkeit #handmade #nachhaltigeweihnachtsgeschenke #kochkiste #kochkisten #bewusstschenken #umweltfreundlichkochen #greenxmas #nachhaltigshoppen #gr√ľneweihnachten #geschenkideen¬†#liebegehtdurchdenmagen #kochenistliebe

 


 

Nachhaltige Kochkurse & Workshops 2021/2022

 

Kochkurse, ¬†Seminare und Workshops¬†f√ľr Kleingruppen in meiner oder Ihrer/ Deiner Location an. Auch als Gutschein!

 

Ebenfalls gibt es jetzt Online-Kochkurse in Echtzeit, bei denen man Schritt f√ľr Schritt zuhause mitkochen kann.¬†

 

Anfragen bitte √ľber das Kontaktformular¬†oder telefonisch: +49(0) 2684 979570 / mobil +49(0)160 99114799.


 

Coronakrise

 

Seit der Corona-Pandemie f√ľhre ich ein Krisen-Tagebuch in Form von Beitr√§gen, Tipps und Infos auf¬†Instagram (die_geniale_kochkiste)¬†und Facebook (Die geniale Kochkiste).¬†

Sie sind mein solidarischer Beitrag zur Bewältigung der Coronakrise. Denn viele stellt sie was die Ernährung und das Kochen angeht vor ungewohnte Herausforderungen. Schaut rein!

 

Es w√ľrde mich freuen, wenn meine posts hilfreich sein k√∂nnen und "gelikt" werden.¬†Feedbacks, Anfragen und Bestellungen w√§ren sch√∂n, neue Abonnenten und Follower auch.¬†Danke im Voraus!

  

Die Corona-Krise trifft die Kulturbranche mit aller H√§rte. Besonders Solo-Selbstst√§ndige sind existenziell bedroht und brauchen Unterst√ľtzung und Solidarit√§t. Als keinem Herren (oder Dame), keiner Firma und keiner Institution verpflichtete Akteure und Freigeister tragen wir ma√ügeblich zur kulturellen Vielfalt, geistigen Unabh√§ngigkeit und wissenschaftlichen Diversit√§t unserer Gesellschaft bei.¬†Mal dr√ľber nachdenken.¬†

 


 

Die geniale Kochkiste in der Zeitschrift

"Mein Ländle"

 

In der Mai/Juni-Ausgabe von "Mein L√§ndle" ist ein informativer und sch√∂ner Artikel √ľber das nachhaltige und genussvolle Kochen mit der genialen Kochkiste erschienen.

 

Zusammen mit meiner Schwester Karin (Gesundheitsberaterin) haben wir in der √Ėko-Station Stuttgart ein 3-g√§ngiges regional-saisonales Men√ľ f√ľr die Mitarbeiter:innen zubereitet, das von Sabine Ries (Interview + Text) und Jean-Claude Winkler (Fotos) begleitet wurde.

 


 

Eine klimafreundliche Welt braucht auch eine genderfreundliche Sprache!

 

Nachhaltige Esskultur fordert eine gendergerechte Sprache geradezu heraus, denn Kochen war √ľber die l√§ngste Zeit der¬†Menschheitsgeschichte Frauensache. In vielen Teilen der Welt ist das heute noch so. Und auch in den reichen, "emanzipierten" L√§ndern verbringen Frauen (oder der weibliche Part) mit Kochen und Haushalt nachweislich immer noch wesentlich mehr Zeit und Arbeit als die M√§nner. Es w√§re folglich weder fair noch richtig, bei diesen "weiblichen" Themen die m√§nnlichen Sprachformen zu verwenden, nur weil es der Gewohnheit entspricht.¬†

Auch wenn sich heutzutage erfreulicherweise zunehmend mehr M√§nner f√ľr Ern√§hrung interessieren, w√§re es folglich weder fair noch richtig, m√§nnliche Sprachformen zu verwenden, nur weil es der Gewohnheit entspricht.

 

Wir bem√ľhen uns deshalb um gendergerechte Ausdrucksformen, weil wir auf allen Ebenen zu einem nachhaltigeren¬†undgleichberechtigteren Handeln kommen m√∂chten, beim Kochen wie bei der Sprache, weil sich unserer Ansicht nach das eine gar nicht vom anderen trennen l√§sst.¬†Wir sind noch am Experimentieren, aktuell gef√§llt uns der Doppelpunkt am besten, wie zum¬†Beispiel "Leser:innen". Welche L√∂sungen gefallen Euch? Wir freuen uns √ľber¬†Anregungen und Feedbacks.

 


 

Betr.: 29. Juli - Earth Overshoot Day / Erd-Eschöpfungstag 2019

>> "Cook for Change" -¬†Kochen f√ľr ein besseres Klima, √∂kologisch & sozial

 

Die Ressourcen der Erde sind heute verbraucht. In Deutschland war dieser Termin √ľbrigens schon am 3. Mai, auch er r√ľckt stetig nach vorne. Deshalb nehme ich diese Entwicklung in die falsche Richtung zum Anlass, um auf meine Initiative ‚ÄěCook for Change‚Äú auf meiner¬†Facebook-Seite Die geniale Kochkiste¬†aufmerksam zu machen,¬†und m√∂chte alle Interessierten herzlich einladen ihr beizutreten. Denn:¬†Nachhaltiger und √∂kosozialer Ern√§hrungswandel gelingt uns nur, wenn wir handeln - jetzt und kooperativ.

 

‚ÄěCook for Change‚Äú -¬†Initiative & Projekt in progress

Ernährung ist mehr als nur kochen und essen. Sie ist ein Kreislauf, der beim Anbau beginnt und beim Abfall endet. 

Die geniale Kochkiste, mit der man¬†energiesparend, gesund, g√ľnstig und ressourcenschonend kochen kann, ist folglich nur ein Glied in der Ern√§hrungskette, die nur erfolgreich, sprich nachhaltig sein kann, wenn wir uns miteinander vernetzen. Kooperation statt Konkurrenz ist dabei der Leitgedanke.

 

"Cook¬†for Change" geht¬†nat√ľrlich auch direkt: irenewild@die-geniale-kochkiste.de

Gerne auch folgen auf Instagram: die_geniale_kochkiste

 

Mehr Infos: www.die-geniale-kochkiste.de  I  www.overshootday.org


Studie "Fokus Naturbildung" > Welche Bedeutung hat Natur f√ľr Jugendliche?

  

Diese Studie, die vom ECOLOG-Institut f√ľr sozial-√∂kologische Forschung und Bildung u. a. im Auftrag der SDW (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.) durchgef√ľhrt wurde, ergab, dass lediglich 13% der Jugendlichen zwischen ¬† 12- 15 Jahren Natur mit Genuss in Verbindung bringen, aber zu √ľber 70% mit Freiheit und Abenteuer.

 

Daraus kann man ableiten, dass es bez√ľglich Freiheit und Abenteuer hinreichend sportliche und erlebnisp√§dagogische Angebote und Erfahrungsr√§ume f√ľr Jugendliche gibt, im Bereich ‚ÄěGenuss‚Äú jedoch nicht.¬†

Und dass dieser genuine Wirkungszusammenhang von Natur zu Genuss,¬†also auch zur Ern√§hrung, bei √ľber 85% der Jugendlichen (noch) nicht erlebt und erfahren wird und vor allem (noch) nicht fest im Bewusstsein verankert ist.

Hier scheint es große Erlebnis- und Erfahrungsdefizite zu geben.

 

Dieses Ergebnis deckt sich mit neuesten Statistiken, die besagen, dass die Entfremdung von allem Nat√ľrlichen bez√ľglich unserer Ern√§hrung immer weiter fortschreitet.¬†

                                                                             

Die vielfältigen Verbindungen zwischen Natur, sinnlichem Wohlbefinden und genussvoller Ernährung können jedoch durch interaktive Workshops draußen in der Natur (wieder) erlebt und hergestellt werden.

 

Das ‚ÄěB√ľro f√ľr nachhaltige Esskultur‚Äú bietet dazu¬†¬†Workshops f√ľr alle Altersgruppen sowie spezielle Seminare und Vortr√§ge f√ľr Fachpublikum. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!