Nachhaltige Esskultur aktuell


Betr.: Die geniale Kochkiste in der Zeitschrift

"Mein Ländle"

 

In der Mai/Juni-Ausgabe von "Mein Ländle" ist ein informativer und schöner Artikel über das nachhaltige und genussvolle Kochen mit der genialen Kochkiste erschienen.

 

Zusammen mit meiner Schwester Karin (Gesundheitsberaterin) haben wir in der Öko-Station Stuttgart ein 3-gängiges regional-saisonales Menü für die Mitarbeiter:innen zubereitet, das von Sabine Ries (Interview + Text) und Jean-Claude Winkler (Fotos) begleitet wurde.


 

Betr.: Corona-Krise

 

Ich habe beschlossen, während der Corona-Pandemie ein Krisen-Tagebuch in Form von Beiträgen, Tipps und Infos auf Instagram (die_geniale_kochkiste) und Facebook (Die geniale Kochkiste) zu führen. 

Sie sind mein solidarischer Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise. Denn viele stellt sie was die Ernährung und das Kochen angeht vor ungewohnte Herausforderungen. Schaut rein!

 

Es würde mich freuen, wenn meine posts hilfreich sein können und "gelikt" werden. Feedbacks, Anfragen und Bestellungen wären schön. Neue Abonnenten und Follower auch. Danke im Voraus!

 

Ich bin Home-Office & -Work gewöhnt, aber wie vielen selbstständigen Kulturschaffenden fehlen mir die Veranstaltungen, Vorträge, Kochkurse, Workshops usw., kurzum die Menschen!

Ich möchte trotz "Social Distancing" in Kontakt, kreativ und produktiv bleiben. Digital zu kommunizieren (also sich zu öffnen statt sich zu verkriechen) scheint mir bis auf Weiteres die beste Möglichkeit. 

 

Die Corona-Krise trifft die Kulturbranche mit aller Härte. Besonders Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen sind existenziell bedroht. Die Soforthilfe wird viele nicht retten. Und noch nicht mal alle können sie in Anspruch nehmen, es ist kompliziert. Und unfair obendrein, da sie nicht bundesweit einheitlich umgesetzt wird.

Besser scheint mir, sich auf die eigenen Stärken zu fokussieren und pro-aktiv nach vorne zu denken und zu agieren. Dafür braucht es Eure/ Ihre Solidarität und Unterstützung! Als keinem Herren, keiner Firma und keiner Institution verpflichtete Akteure und Freigeister tragen wir maßgeblich zur kulturellen Vielfalt, geistigen Unabhängigkeit und wissenschaftlichen Diversität unserer Gesellschaft bei. Diese Krise meistern wir nur gemeinsam. 

Mal drüber nachdenken. Stay safe, stay home and positive!


 

Betr.: Corona-Krise

>> Zeit für Comfort-Food und selber Kochen!

 

Comfort-Food hilft in unsicheren Zeiten. Es schenkt Genuss mit allen Sinnen, tröstet, beruhigt und gibt Geborgenheit. 

Bleibt zuhause, bleibt ruhig und macht das Beste aus der Situation, z. B. mit selber lecker kochen!

>> siehe Rezepte und Kochkiste-Shop auf www.die-geniale-kochkiste.de

>> Lese-Empfehlung: Corona - was hat das mit selber Kochen zu tun? Jetzt im Blog.


 

Betr.:  Eine klimafreundliche Welt braucht auch eine genderfreundliche Sprache!

 

Wir werden uns ab jetzt um genderfreundliche Ausdrucksformen bemühen, die die Lesbarkeit nicht beeinträchtigen. Die Inhalte werden diesbezüglich nach und nach verbessert und anpasst. Es fällt immer wieder auf, wie schwer es den meisten fällt,  guten Einsichten und Erkenntnissen Taten folgen zu lassen.  Viele Gewohnheiten sind bequem

oder man hat sie lieb gewonnen. Das macht es so schwer, zu einem nachhaltigeren, faireren und gleichberechtigterem Handeln zu kommen. Wir sehen uns auch hier als Pionier:innen und werden mit gutem Beispiel vorangehen.

Schon jetzt die Erfahrung: Wenn man sich erstmal entschieden hat, ist die Umstellung gar nicht so schwer! 

Wir freuen uns über Anregungen und Feedbacks.


 

Betr.: 29. Juli - Earth Overshoot Day / Welterschöpfungstag 2019 

>> "Cook for Change" - Kochen für ein besseres Klima, ökologisch & sozial!

 

Die Ressourcen der Erde sind heute verbraucht. Ab jetzt leben wir sozusagen auf Pump. Jedes Jahr rückt er weiter nach vorne. In Deutschland war dieser Termin dieses Jahr übrigens schon am 03. Mai, auch er rückt stetig nach vorne. Deshalb nehme ich diese Entwicklung in die falsche Richtung zum Anlass, um auf meine Initiative „Cook for Change“ aufmerksam zu machen. Für den Anfang habe ich die Gruppe „Cook for Change“ auf meiner >> Facebook-Seite „Die geniale Kochkiste“ gegründet und möchte hiermit alle Interessierten herzlich einladen ihr beizutreten. Denn:

Nachhaltiger und ökosozialer Ernährungswandel gelingt uns nur, wenn wir handeln - jetzt und kooperativ!

 

„Cook for Change“ - Initiative & project in progress

Ernährung ist mehr als nur kochen und essen. Sie ist ein Kreislauf, der beim Anbau beginnt und beim Abfall endet. Ohne intakte Natur, ökologische Landwirtschaft, interdisziplinäre Wissenschaft & Handwerk, motivierte Bio-Erzeuger und -Händler, engagierte Organisationen und mutige Entrepreneure & Akteure können wir weder umweltbewusst kochen noch gesund und schmackhaft essen, geschweige denn nachhaltiger leben.

Die geniale Kochkiste, mit der man energiesparend, gesund, günstig und ressourcenschonend ganz einfach kochen kann, ist folglich nur ein Glied in der klimafreundlichen Ernährungskette, die nur erfolgreich, sprich nachhaltig sein kann, wenn wir uns miteinander vernetzen. Kooperation statt Konkurrenz ist dabei der Leitgedanke.

 

"Cook for Change" geht natürlich auch direkt: irenewild@die-geniale-kochkiste.de

Gerne auch folgen auf Instagram: die_geniale_kochkiste

 

Mehr Infos: 

www.die-geniale-kochkiste.de

www.overshootday.org


Betr.: Ernährung & Klimaschutz  - Die geniale Kochkiste on Tour!

 

Termine Juli - Dezember 2019 

Weitere Infos werden rechtzeitig auf www.die-geniale-kochkiste.de bekannt gegeben.

  • So. 28. Juli / 10-17 Uhr: Naturerlebnistag auf dem Permakultur-Gelände Andernach. Kochkiste-Infostand mit Kostproben / Kochkiste-Kochworkshop.
  • Sa. 31. August / 15-19 Uhr: BioGourmet-Markt Köln. Kochkiste-Stand/ Produktpräsentation & Kostproben.
  • So. 08. September / 15-15:30 Uhr: Fair Friends Nachhaltigkeitsmesse Dortmund. Kochkiste-Vortrag und -Produktpräsentation mit Fingerfood-Verkostung.
  • Sa. 28. September / 11-17 Uhr: Museum Monrepos Neuwied. Kochkiste-Seminar „Von der Steinzeit-Kochgrube zur modernen Kochkiste“.
  • So. 06. Oktober: FairGoods & Veggienale Messe Frankfurt. Kochkiste-Präsentation mit Kostproben.
  • Sa. 12. OktoberFairGoods & Veggienale Messe Köln. Kochkiste-Präsentation mit Kostproben.
  • Do. 17. Oktober: "Klimaschutz & Ernährung“/ Energiereferat Frankfurt / Kochkiste-Infostand mit Klimagourmet-Kostproben. 
  • So. 09. November / 15:30-19:30 Uhr: fair-ein e. V. Frankfurt/ Klimafreundlich Kochen: Kochkiste-Kochkurs & gemeinsames Essen mit Freunden.
  • Mi. 20. November / 19-21 Uhr: Weltladen an der Planie Stuttgart. Kochkiste-Präsentation mit Verkostung.
  • Sa. 07. Dezember: Green World Tour Düsseldorf. Kochkiste-Vortrag.

Das Interesse an dieser klimafreundlichen, köstlichen und gesunden Kochmethode nimmt immer mehr zu. 

Gerne mache auch bei Ihrer Veranstaltung Station - ich freue mich auf Ihre Anfrage!

 


Betr.: Studie "Fokus Naturbildung" > Welche Bedeutung hat Natur für Jugendliche?

  

Diese Studie, die vom ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung u. a. im Auftrag der SDW (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.) durchgeführt wurde, ergab, dass lediglich 13% der Jugendlichen zwischen   12- 15 Jahren Natur mit Genuss in Verbindung bringen, aber zu über 70% mit Freiheit und Abenteuer.

 

Daraus kann man ableiten, dass es bezüglich Freiheit und Abenteuer hinreichend sportliche und erlebnispädagogische Angebote und Erfahrungsräume für Jugendliche gibt, im Bereich „Genuss“ jedoch nicht. 

Und dass dieser genuine Wirkungszusammenhang von Natur zu Genuss, als auch zur Ernährung, bei über 85% der Jugendlichen (noch) nicht erlebt und erfahren wird und vor allem (noch) nicht fest im Bewusstsein verankert ist.

Hier scheint es große Erlebnis- und Erfahrungsdefizite zu geben!

 

Dieses Ergebnis deckt sich mit neuesten Statistiken, die besagen, dass die Entfremdung von allem Natürlichen bezüglich unserer Ernährung immer weiter fortschreitet. 

                                                                             

Die vielfältigen Verbindungen zwischen Natur, sinnlichem Wohlbefinden und genussvoller Ernährung können jedoch durch interaktive Workshops draußen in der Natur (wieder) erlebt und hergestellt werden.

 

Das „Büro für nachhaltige Esskultur“ bietet dazu erlebnisreiche und kreative Workshops für alle Altersgruppen sowie spezielle Seminare und Vorträge für Fachpublikum. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!